meandering soul

»Am Ende kommt meist sowas Absurdes wie ewige Liebe.«

Ever­y­thing in it's right place

  • 8 years ago veröffentlicht
  • Erwartete Lesezeit: 01:36 min

Als Radio­head 2007 In Rain­bows veröf­fent­lich­ten gab es viel Furore um das Album. Zum Einen aufgrund der doch unge­wöhn­li­chen Veröf­fent­li­chungs­form des „Ladet es runter und zahlt soviel wie ihr denkt dass es euch wert ist.“, zum Ande­ren aber auch, weil es eben ziem­lich genau 10 Jahre nach dem legen­dären OK Compu­ter erschien und von vielen als Teil 2 dessel­ben gehypt wurde. Ob das nun so sein soll weiß wahr­schein­lich wenn über­haupt aller höchs­tens Thom Yorke. Ist ja auch nicht so wich­tig. Wich­tig ist, dass in diesem Zusam­men­hang eine Play­liste durch das WWW wanderte die diese beiden Alben auf wunder­same Art und weise mitein­an­der verband. Die fand ich gerade wieder. Besit­zern beider Alben in digi­ta­ler Form lege ich diese Abspiel­rei­hen­folge sehr ans Herz, allen ande­ren Radio­head.

Kleine Rand­be­mer­kung noch: Am besten hört sich das wenn man zwischen den Titeln ein Cross-Fade von etwa 10 Sekun­den hat.

Airbag
15 Step
Para­noid Android
Bodys­nat­chers
Subter­ra­nean Home­sick Alien
Nude
Exit Music (For A Film)
Weird Fishes/Arpeggi
Let Down
All I Need
Karma Police
Fitter Happier
Faust Arp
Elec­tio­nee­ring
Recko­ner
Clim­bing Up The Walls
House Of Cards
No Surpri­ses
Jigsaw Falling Into Place
Lucky
Video­tape
The Tourist

…und wenn ich wüsste wie man das vernünf­tig als Play­list­dow­n­load anbie­ten kann würde ich das auch gerne machen…