meandering soul

»Am Ende kommt meist sowas Absurdes wie ewige Liebe.«

Spee­ding Cars

  • 8 years ago veröffentlicht
  • Erwartete Lesezeit: 01:20 min

Dann ist es okay so wie es ist. Sagt man. Gedacht hat man entwe­der scheiße oder himmel­hoch­jauch­zend. Meis­tens eher erste­res, manch­mal letz­te­res. Jetzt gerade letz­te­res. Die Fest­stel­lung, dass das was ist tatsäch­lich mehr ist als nur irgend­was, was jeder hat. Die Fest­stel­lung, dass es nicht mehr kaputt gehen wird, selbst wenn es ausein­an­der geht. Die Fest­stel­lung, dass es etwas beson­de­res ist, gerade weil man keine Worte dafür findet. Der Versuch alle Gefühle gleich­zei­tig heraus­zu­las­sen, wissen, was Glück bedeu­tet, wissen was es nicht bedeu­tet.

Es bleibt nun mal nicht immer alles rosa­rot. Nicht jeder Regen bringt einen Bogen mit sich. Bogen­lose Regen sind dafür nicht weni­ger toll. Boden­lose Reden dage­gen schon. Besser mehr tun und dabei auch ein paar Fehler zu machen als die ganze Zeit nur da sitzen und an das ewige Gute glau­ben. Kann ja gar nicht funk­tio­nie­ren. Es gibt nichts gutes außer man tut es. Ist ja altbe­kannt.

Einzig nervig an der ganzen Sache ist, das am Ende immer so viele Frage­zei­chen übrig blei­ben.

[daily­mo­tion]http://www.daily­mo­tion.com/video/x2w8fx_imogen-heap-spee­ding-cars_music[/daily­mo­tion]