meandering soul

»Am Ende kommt meist sowas Absurdes wie ewige Liebe.«

Heimat

  • 7 years ago veröffentlicht
  • 3 Kommentare
  • Erwartete Lesezeit: 00:52 min

Es gibt Momente, in denen man einfach nicht da sein kann, wo man sein sollte. Alles im Körper, ange­führt vom Herzen, sehnt sich nach einem ande­ren Ort. Nach einem Ort, an dem man nicht Fehl am Platze oder zumin­dest leicht deplat­ziert sondern genau rich­tig und sehr von Nöten ist.

Ich glaube man nennt diesen Ort Heimat. Doch was ist eigent­lich Heimat? Was ist Heimat­ge­fühl? Heißt das, nicht wegzu­wol­len, oder heißt es, immer wieder hinzu­wol­len?

Ich suche eine Heimat. Eine, in und mit der ich mich wohl­fühle. Keinen bestimm­ten Ort. Orte gibt es genü­gend, die die nötige Herzwärme spen­den können. Menschen sind es auch nicht, denn diese sind ja wie bekannt immer genau so weit entfernt, wie die Bezie­hung zu ihnen es bedingt. Ich weiß nicht, was fehlt, aber es fehlt etwas.

 

Kommentare

Vielleicht fehlst du. Einfach nur du.

Vielleicht suchst Du auch nur nach etwas, das fehlen könnte, weil Du hoffst, dass wenn was fehlt, etwas doch wiederkehren bzw. zu Dir kommen könnte, um Dich dann vollständig zu machen.
Vielleicht fehlt nichts. Vielleicht ist es nur der Wunsch nach etwas, das fehlen könnte.

Wenn aber ich fehlen sollte, oder nichts, was erzeugt dann dieses Gefühl, dass etwas fehlt?