meandering soul

»Am Ende kommt meist sowas Absurdes wie ewige Liebe.«

Kompro­miss­lose Selbst­wahr­neh­mungs­stö­rung

  • 7 years ago veröffentlicht
  • Erwartete Lesezeit: 00:40 min

Alles ist da, alles ist rich­tig und doch: Gleich­zei­tig ist nichts da und nichts annä­hernd annehm­bar. Die Geschichte der Fehl­bar­keit der Seele, der immer zum falschen Ziel führen­den Deter­mi­niert­heit endlos langer inne­rer Mono­loge. Kompro­miss­lose Selbst­wahr­neh­mungs­stö­rung. Man weiß, wann der Moment der Sorgen­über­wäl­ti­gung erreicht ist und doch sucht man sie. Weiter. Immer weiter. Mehr. Immer mehr. Ganze Stadien könnte man füllen mit Varia­tio­nen der eige­nen kaput­ten Persön­lich­kei­ten.