Love Song to a Stranger

  • Reading time: 2 min
  • Published 11 years ago

Ich liebe dich. Ich liebe dich wenn du lachst, wenn du weinst, wenn dein linkes Auge zwinkert und das rechte dabei stillsteht, wenn du nicht aufhören kannst zu reden, wenn du stiller bist als eine Bibliothek bei Nacht, wenn du lachst, wenn du weinst, wenn du singst, wenn du da bist, wenn du weg bist, sogar wenn du nervst. Einfach immer. Montags, Dienstags, Mittwochs, Donnerstags, Freitags, Samstags, Sonntags, Morgens, Mittags, Abends, Nachts, vor dem ersten Kaffee und nach dem letzten Tee. Dein "Du" ist ohne Zweifel ein ganz besonders einmaliges "Du". Du weißt was du bist, was du willst, was du hast, was du brauchst, was du darfst und du fragst noch immer gern "Warum?". Du bist der erste Sonnenstrahl nach dem letzten Regentropfen, die schönste Schneeflocke am ersten Wintertag, das goldenste Herbstlaub, einfach alles, einfach überall.

Ich sehe gerne, wie du deine Hände faltest, so wie es die alten Leute tun, und wie du dann der Dinge harrst, die dir über den Tag hinweg begegnen werden. Ich mag es zu sehen, wie du nachdenkst, angestrengt, den Kopf mit beiden Händen stützend, die Stirn runzelnd, immer bereit mit dem nächsten Gedanken die Welt zu verändern. Du wirst sie verändern. Irgendwann. Da bin ich mir sicher. Du bist zu einzigartig um nichts zu bewegen, sogar zu einzigartig um nur mich zu bewegen.